DevOps-Tools: Ein umfassender Überblick
veröffentlicht am
2.7.2024

DevOps-Tools: Ein umfassender Überblick

DevOps bietet einen Lösungsansatz, der die Zusammenarbeit zwischen Entwicklung und Betriebsteams fördert, um diesen Prozess zu optimieren.

DevOps-Tools spielen dabei eine entscheidende Rolle, indem sie die Automatisierung und Integration von Aufgaben über den gesamten Softwarelebenszyklus hinweg ermöglichen. Dieser umfassende Leitfaden bietet einen detaillierten Einblick in die Welt der DevOps-Tools.

Kurze Einführung in DevOps und die Bedeutung von DevOps-Tools

DevOps ist eine Kultur und Methodik, die team members (Entwicklung und Betriebsteams) vereint, um die Softwareentwicklung und -bereitstellung zu beschleunigen. Es basiert auf kontinuierlicher Zusammenarbeit, Automatisierung und Feedbackschleifen, um die Qualität und Effizienz der Softwareentwicklung zu verbessern.

DevOps-Tools unterstützen diese Prinzipien, indem sie Aufgaben automatisieren, die sonst manuell durchgeführt werden müssten. Dies ermöglicht es Teams, sich auf wichtigere Aufgaben wie die Innovation und Weiterentwicklung von Softwareprodukten zu konzentrieren.

Welche Herausforderungen gibt es bei der Einführung von DevOps-Tools?

Einige der häufigsten Herausforderungen bei der Einführung von DevOps-Tools sind:

  • Kulturwandel:
    Die Implementierung von DevOps-Tools kann eine Herausforderung sein, da sie einen Kulturwandel im Unternehmen erfordert. Die Mitarbeiter müssen geschult werden, um die neuen Tools effektiv für die Software Development nutzen zu können.
  • Technische Herausforderungen:
    Die Implementierung und Integration von DevOps-Tools kann technisch komplex sein.
  • Mangel an Fachkenntnissen:
    Es kann schwierig sein, qualifizierte Mitarbeiter zu finden, die über die erforderlichen DevOps-Fähigkeiten verfügen.
  • Budgetbeschränkungen:
    DevOps-Tools können teuer sein, und es kann schwierig sein, die Finanzierung zu sichern.
  • Widerstand gegen Veränderungen:
    Einige Mitarbeiter können sich gegen die Einführung neuer Tools und Prozesse sträuben.

Die wichtigsten DevOps Tools entlang des DevOps Anwendungszyklus

Die Implementierung eines DevOps-Lebenszyklus bringt Unternehmen eine Reihe von Vorteilen.

  • Durch Automatisierung und kontinuierliche Integration werden neue Funktionen und Updates deutlich schneller und effizienter bereitgestellt.
  • Kontinuierliche Tests und Überwachung ermöglichen die frühzeitige Fehlererkennung und sorgen so für eine höhere Softwarequalität.
  • Schnelle Bereitstellung neuer Funktionen und die zügige Behebung von Fehlern führen zu zufriedeneren Kunden.
  • Automatisierung und effizientere Prozesse senken die Kosten.
  • DevOps-Teams können schneller auf neue Anforderungen und Marktveränderungen reagieren.

Der Kauf von einzelnen Tools ist allerdings nur der erste Schritt auf dem Weg zu einem erfolgreichen DevOps-Lebenszyklus.

Die Implementierung erfordert tiefgreifende Veränderungen in der Unternehmenskultur, Arbeitsweise und Prozessen. Erfahrene Berater unterstützen Unternehmen bei der Auswahl der richtigen Tools und Praktiken für ihre spezifischen Bedürfnisse.

DevOps Anwendungszyklus

Discover Tools

Discover Tools werden in der frühen Planungsphase von DevOps eingesetzt, um Anforderungen und Ziele eines Projekts zu erfassen.

  • Azure DevOps Boards:
    Azure DevOps Boards ist ein cloudbasiertes Tool für Projektmanagement und Aufgabenverfolgung. Es ermöglicht Teams, Aufgaben zu erstellen, zuzuweisen und zu verfolgen, Workflows zu definieren und den Fortschritt zu visualisieren. Azure DevOps Boards bietet auch Funktionen für die Zusammenarbeit, z. B. Kommentare, Erwähnungen und Boards.
  • UserVoice:
    UserVoice ist ein Tool für Feedback-Sammlung und Ideenmanagement. Es ermöglicht Unternehmen, Feedback von Kunden und Stakeholdern zu sammeln, Ideen zu priorisieren und Roadmaps zu erstellen. UserVoice bietet auch Funktionen für die Zusammenarbeit, z. B. Kommentare, Abstimmungen und Tags.
  • Microsoft Forms:
    Microsoft Forms ist ein Tool für die Erstellung von Umfragen und Formularen. Es ermöglicht Unternehmen, schnell und einfach Umfragen und Formulare zu erstellen, um Daten von Kunden, Mitarbeitern oder anderen Stakeholdern zu sammeln. Microsoft Forms bietet auch Funktionen für die Analyse der gesammelten Daten.


Automation Tools

  • Azure DevOps:
    Ein umfassendes Toolset für Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD), das die Automatisierung von Tests, Bereitstellungen und anderen Aufgaben im Softwareentwicklungsprozess ermöglicht. Azure DevOps bietet eine Vielzahl von Funktionen, darunter Pipelines, Boards, Repositories und Tests. Es ist sowohl in der Cloud als auch lokal verfügbar.
  • Power Automate:
    Ein cloudbasiertes Tool zur Automatisierung von Workflows und Aufgaben. Mit Power Automate können Sie Aufgaben automatisieren, die in verschiedenen Microsoft-Produkten und -Diensten ausgeführt werden, z. B. Microsoft Teams, SharePoint, Excel und Outlook. Power Automate ist einfach zu bedienen und erfordert keine Programmierkenntnisse.

[[cta-workshop]]

Monitoring Tools

DevOps Monitoring-Tools sind Programme, die die Leistung von Anwendungen, Infrastruktur und dem gesamten Entwicklungsprozess überwachen. Dadurch behalten Entwickler und Betriebsteams den Überblick und können Probleme frühzeitig erkennen und beheben.

  • Azure Monitor:
    Azure Monitor ist eine umfassende Lösung zur Überwachung von Cloud- und On-Premise-Umgebungen. Es bietet eine breite Palette von Funktionen zur Überwachung der Leistung, Verfügbarkeit und Sicherheit Ihrer Anwendungen, Infrastruktur und des gesamten Entwicklungsprozesses.

CI/CD Tools

CI/CD-Tools sind nicht gleich DevOps, aber ein wichtiger Bestandteil davon. Sie automatisieren die Softwareentwicklungs-Pipeline, vom Code-Zusammenführen bis zum Deployment, und ermöglichen schnellere Veröffentlichungen mit hoher Qualität.

  • Azure DevOps Pipelines:
    Azure DevOps Pipelines ist eine integrierte Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD)-Lösung innerhalb der Azure DevOps-Plattform. Sie bietet umfassende Funktionen für die Automatisierung von Builds, Tests und Bereitstellungen Ihrer Softwareanwendungen.
  • GitHub Actions:
    GitHub Actions ist eine Plattform für Continuous Integration und Continuous Delivery (CI/CD), die direkt in GitHub integriert ist. Sie ermöglicht Entwicklern, Workflows direkt aus ihren Repositories heraus zu automatisieren, um so die Softwareentwicklungsprozesse zu optimieren.
  • Visual Studio Team Services (VSTS):
    VSTS ist eine selbst gehostete DevOps-Plattform, die Unternehmen die Kontrolle über ihre CI/CD-Pipelines und DevOps-Praktiken in ihrer eigenen Umgebung ermöglicht. Sie bietet ähnliche Funktionen wie Azure DevOps Pipelines, ist aber für Unternehmen mit komplexen Anforderungen und Datenschutzbedenken besser geeignet, die ihre Daten und Prozesse nicht in die Cloud verlagern möchten.
CI/CD

Containermanagement Tools

Container-Management-Tools automatisieren die Erstellung, Bereitstellung und Verwaltung von Containern in DevOps-Umgebungen.

  • Docker ist ein Tool für Containerisierung, Container-Orchestrierung. Es ist Open Source und wird als benutzerfreundlich eingestuft.
  • Kubernetes ist ein Tool für Container-Orchestrierung und Container-Management. Es ist Open Source und ist nur für fortgeschrittene Anwender geeignet.
  • Red Hat OpenShift ist ein Tool für Container-Plattform und Container-Orchestrierung. Es ist ein kostenpflichtiges Tool und ist nur für fortgeschrittene Anwender geeignet.

Testing Tools

Software Testing-Tools ermöglichen die Automatisierung und Optimierung der Software-Tests in allen Phasen des Entwicklungsprozesses

  • Selenium ist ein Tool für Web-Automatisierung und Browser-Tests. Es ist Open Source und wird als benutzerfreundlich eingestuft.
  • JUnit ist ein Tool für Unit-Tests und Code-Tests. Es ist Open Source und wird als sehr benutzerfreundlich eingestuft.
  • K6 ist ein Tool für Load Testing und Performance Testing. Es ist Open Source und wird als benutzerfreundlich eingestuft.

Version Control Tools

Version Control Tools ermögliche einen Überblick über Änderungen an Code und Projektdateien im Laufe der Zeit.

  • Git ist ein Tool für Versionskontrolle und Code-Zusammenarbeit. Es ist Open Source und wird als benutzerfreundlich eingestuft.
  • TFVC (Team Foundation Version Control) ist in Microsoft Visual Studio integriert und bietet eine nahtlose Benutzererfahrung für Entwickler, die diese IDE verwenden.
  • Subversion (SVN) ist ein etabliertes und zuverlässiges Versionskontrollsystem, das seit vielen Jahren im Einsatz ist.

Konfigurationsmanagement Tools

Konfigurationsmanagement-Tools sind Softwarelösungen, die die Konfiguration von Infrastruktur und Anwendungen während des gesamten Entwicklungsprozesses automatisieren und kontrollieren.

  • Azure Bicep:
    Eine deklarative Sprache zum Definieren und Verwalten von Azure-Infrastrukturressourcen. Mit Bicep können Sie Infrastrukturressourcen wie virtuelle Maschinen, Netzwerke und Speicherkonten in einer menschenlesbaren Textdatei definieren. Bicep ist einfacher zu lernen und zu verwenden als native Azure-Ressourcenvorlagen.
  • Terraform:
    Ein Open-Source-Tool zum Definieren und Verwalten von Infrastrukturressourcen in verschiedenen Clouds, einschließlich Azure, AWS und Google Cloud Platform. Terraform verwendet eine deklarative Sprache, um die gewünschte Infrastruktur zu definieren, und sorgt dann dafür, dass die Infrastruktur mit dem gewünschten Zustand übereinstimmt.

Feedback Tools

DevOps-Feedback-Tools unterstützen die Kommunikation und fördern schnelle Reaktionszeiten innerhalb der Entwicklungs- und Betriebsteams.

  • UserVoice ist ein Tool für Feedback-Sammlung und Ideenmanagement. Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version und wird als sehr benutzerfreundlich eingestuft.
  • SurveyMonkey ist ein Tool für Umfragen und Datenerhebung. Es gibt eine kostenlose und eine kostenpflichtige Version und wird als sehr benutzerfreundlich eingestuft.

Wie wähle ich die richtigen DevOps Tools für mein Unternehmen aus?

Die Auswahl der richtigen DevOps-Tools für Ihr Unternehmen ist entscheidend, um die Softwareentwicklungsprozesse zu optimieren, die Zusammenarbeit zwischen Teams zu verbessern und die Qualität und Effizienz der Softwareentwicklung zu steigern.

Bei der Auswahl von DevOps-Tools sollten Sie folgende Faktoren berücksichtigen:

1. Größe und Komplexität des Unternehmens:

  • Größere Unternehmen benötigen möglicherweise robustere und skalierbarere Tools, die mit der wachsenden Anzahl von Nutzern und Daten umgehen können.
  • Kleinere Unternehmen hingegen können mit einfacheren und kostengünstigeren Tools auskommen.

2. Spezifische Bedürfnisse des Unternehmens:

  • Welche Aufgaben sollen die Tools automatisieren? (z.B. Code-Bereitstellung, Konfigurationsmanagement, Testing)
  • Welche Daten müssen überwacht werden? (z.B. Systemleistung, Anwendungsfehler, Nutzerverhalten)
  • Welche Arten von Tests müssen durchgeführt werden? (z.B. Unit-Tests, Integrationstests, End-to-End-Tests)

3. Budget des Unternehmens:

  • DevOps-Tools können kostenlos, Open Source oder kostenpflichtig sein.
  • Es ist wichtig, die Kosten der Tools im Verhältnis zu den erwarteten Vorteilen zu bewerten.

4. Technische Fähigkeiten des Teams:

  • Die Mitarbeiter müssen in der Lage sein, die Tools zu verwenden und zu warten.
  • Stellen Sie sicher, dass die Tools eine gute Benutzerfreundlichkeit und ausreichende Dokumentation bieten.

5. Integration mit vorhandenen Systemen:

  • Die Tools sollten sich in vorhandene Systeme wie CI/CD-Pipelines, Monitoring-Systeme und Projektmanagement-Tools integrieren lassen.
  • Vermeiden Sie Insellösungen, die nicht mit anderen Tools kompatibel sind.
Softwareentwicklung


Tipps für die Auswahl der richtigen Tools:

  • Beginnen Sie mit einer Bestandsaufnahme Ihrer aktuellen Prozesse und Tools. Identifizieren Sie Bereiche, in denen Sie Verbesserungen vornehmen können.
  • Definieren Sie Ihre Ziele. Was möchten Sie mit DevOps-Tools erreichen?
  • Recherchieren Sie verschiedene Tools. Lesen Sie Bewertungen und vergleichen Sie Funktionen.
  • Testen Sie einige Tools. Viele Tools bieten kostenlose Testversionen an.
  • Holen Sie sich Feedback von Ihrem Team. Ihre Mitarbeiter werden die Tools verwenden müssen, daher ist es wichtig, ihre Meinung einzuholen.

Best Practices für die Einführung von DevOps Tools

  • Beginnen Sie klein. Implementieren Sie nicht alle Tools gleichzeitig. Beginnen Sie mit einigen wenigen Tools, die einen hohen Nutzen versprechen.
  • Schulung Ihrer Mitarbeiter. Stellen Sie sicher, dass Ihre Mitarbeiter wissen, wie die Tools verwendet werden.
  • Dokumentieren Sie Ihre Prozesse. Erstellen Sie eine Dokumentation, wie die Tools verwendet werden und wie sie in Ihre Prozesse integriert sind.
  • Überwachen und messen Sie den Erfolg. Überwachen Sie die Auswirkungen der Tools auf Ihre Prozesse und messen Sie den erreichten Wert.
  • Seien Sie flexibel. Seien Sie bereit, Ihre Strategie anzupassen, wenn die Tools nicht wie erwartet funktionieren.

Fazit

DevOps-Tools können Unternehmen dabei helfen, Software schneller, effizienter und in höherer Qualität zu entwickeln und bereitzustellen. Die Auswahl und Implementierung der richtigen Tools kann jedoch eine Herausforderung sein.

Durch die sorgfältige Berücksichtigung der oben genannten Faktoren und die Best Practices können Unternehmen die Vorteile von DevOps nutzen und ihre Softwareentwicklungsprozesse optimieren.

Workshop

Cloud Automation und Governance in Azure

Effiziente Automatisierungs- und Governance-Strategien für die sichere und regelkonforme Verwaltung von Microsoft Azure.

Steigern Sie die Effizienz Ihrer Cloud mit unserem kostenlosen Azure Cloud Governance Assessment

Erfahren Sie in einem 30-minütigen Video Call mit einem unserer erfahrenen Cloud-Architekten, wie hoch der Reifegrad Ihrer Microsoft Cloud Operations ist und wie Sie diesen steigern können.

// Lightboxes in Richtext