Azure IAM: Ein umfassender Leitfaden
veröffentlicht am
17.6.2024

Azure IAM: Ein umfassender Leitfaden

Whitepaper
Best Pactices bei der Power Apps Governance
Whitepaper ansehen

Mit Azure IAM können Sie sicherstellen, dass nur die richtigen Personen zur richtigen Zeit Zugriff auf die richtigen Ressourcen haben.
Der Artikel deckt alle wichtigen Aspekte von Azure IAM ab und bietet Ihnen einen umfassenden Überblick über die Funktionen und Vorteile.

 

 

 

Was ist Azure IAM (Identity and Access Management)?

Azure IAM ist ein Dienst von Microsoft Azure, der die Verwaltung der Identität und den Zugriff auf Cloud-Ressourcen ermöglicht. Es bietet eine zentrale Plattform zur Verwaltung von Benutzern, Gruppen und Berechtigungen in der Cloud.  

 

 

 

Welche Funktionen bietet IAM?

Hier ist ein tieferer Einblick in die Funktionsweise von IAM:

Authentifizierung und Autorisierung: ‍‍

Dieser Authentifizierungs-Prozess stellt sicher, dass nur autorisierte Benutzer Zugriff auf Ihre Cloud-Ressourcen haben, was ein wichtiger Bestandteil der IT Governance ist. Beispielsweise ist es wichtig, sicherzustellen, dass nur berechtigte Benutzer Zugriff in Azure DevOps haben.

Danach erfolgt die Autorisierung, bei der festgelegt wird, auf welche Ressourcen der Benutzer zugreifen und bedienen darf. Dies wird durch Richtlinien definiert, die im IAM-System festgelegt sind. Diese Richtlinien können basierend auf verschiedenen Faktoren wie Benutzerrollen, Zugehörigkeit zu Gruppen, Zeit, Standort usw. variieren. 

Überwachung und Protokollierung von Aktivitäten:

IAM-Systeme überwachen kontinuierlich die Aktivitäten der Benutzer und Ressourcen. Dies umfasst

- das Protokollieren von Anmeldungen,  

- Anforderung von Zugriffen,  

- Änderungen von Berechtigungen und

- anderen Aktivitäten im Zusammenhang mit der Identitäts- und Zugriffsverwaltung.

Durch die Analyse dieser Protokolle können verdächtige Aktivitäten erkannt und Sicherheitsrisiken verhindert werden. Azure Cloud Governance nutzt Azure IAMs Überwachungs- und Protokollierungsfunktionen, um verdächtige Aktivitäten zu erkennen und Cloud Sicherheitsrisiken zu minimieren. 

Automatisierung und Skalierbarkeit:

Moderne IAM-Systeme bieten automatisierte Prozesse zur Verwaltung von Identitäten und Zugriffsrechten. Dies ermöglicht eine effiziente Bereitstellung und Verwaltung von Benutzerkonten und Berechtigungen, insbesondere in großen und komplexen Umgebungen. Darüber hinaus sind IAM-Systeme skalierbar und können mit dem Wachstum der Institution problemlos mithalten.

Protokollieren

 

 

Welche Optionen und Services gibt es zu IAM in der Cloud?

Die Azure Landing Zone bietet eine zentrale Plattform für die Bereitstellung und Verwaltung von IAM-Services wie Azure AD B2B, Azure AD B2C und Azure PIM, die Unternehmen dabei unterstützen, die Identität und den Zugriff auf ihre Cloud-Ressourcen effektiv zu verwalten.

  • Entra ID (ehemals Azure AD):  
    Microsoft Entra ID ist eine cloudbasierte Identitäts- und Zugriffsverwaltungslösung, die  
    • Single-Sign-On (SSO),  
    • Multi-Faktor-Authentifizierung,  
    • Benutzerverwaltung,  
    • Zugriffskontrolle und  
    • weitere Funktionen für Benutzer und Ressourcen in der Cloud und vor Ort bietet.
      Entra ID gibt Identitäten und Authentifizierungsmethoden aus, die Azure IAM nutzt, um Zugriffsrechte und Rollen für Azure-Ressourcen festzulegen. 
  • Azure Active Directory B2B (Business-to-Business):
    Azure AD B2B ermöglicht Unternehmen, sicher mit externen Benutzern zusammenzuarbeiten, die auf Azure-Ressourcen zugreifen können, ohne separate Konten erstellen zu müssen, und trägt so zur Business Continuity bei.
    Dabei authentifiziert und verwaltet Azure AD B2Bexterne Benutzer und Partner durch Gastzugang, während Azure IAM diesen Gastbenutzern spezifische Berechtigungen und Rollen auf Azure-Ressourcen zuweist. 
  • Azure Active Directory B2C (Business-to-Consumer):
    Azure AD B2C ist eine cloudbasierte Identitätsverwaltungslösung, die speziell für die Verwaltung von Benutzeridentitäten und Zugriffen von Endbenutzern entwickelt wurde. Es ermöglicht die Authentifizierung und Verwaltung von Kundenidentitäten, während Azure IAM diese identifizierten Kunden den entsprechenden Zugriffsrechten und Rollen auf Azure-Ressourcen zuweist. 
  • Azure Multi-Factor Authentication (MFA):
    Azure MFA (Multi-Factor Authentication) ist eine zusätzliche Sicherheitsebene, die neben Benutzername und Passwort eine weitere Authentifizierungsmethode erfordert, wie SMS, Authentifizierungs-App oder biometrische Daten. IAM definiert Zugriffsrichtlinien und Rechte auf Azure-Ressourcen, während Azure MFA diese Richtlinien durch Hinzufügen einer weiteren Sicherheitsebene bei der Benutzeranmeldung implementiert, um die Identität der Benutzer zu verifizieren.
  • Azure Privileged Identity Management (PIM):    
    Azure PIM ermöglicht die zeitlich begrenzte Aktivierung von Rollen mit erhöhten Berechtigungen, was zur Kontrolle von Berechtigungen und zur Vermeidung von unnötigen Kosten (FinOps) beiträgt.
    Dabei arbeitet Azure IAM, indem es Zugriffsrichtlinien und Rollen definiert, während PIM den Zugriff auf privilegierte Rollen und Ressourcen verwaltet, indem es zeitlich begrenzte und genehmigungsbasierte Zugriffsrechte für erhöhte Sicherheitskontrollen bereitstellt.
  • Azure AD Conditional Access:  
    Azure AD Conditional Access ermöglicht es Administratoren, Richtlinien basierend auf Benutzeridentität, Gerätezustand, Netzwerkstandort und Risikobewertung zu definieren, um den Zugriff auf Azure-Ressourcen zu steuern. Dabei arbeitet Azure IAM, indem es die Zugriffsrechte und Rollen für Ressourcen festlegt, während AD Conditional Access detaillierte Richtlinien anwendet, um zusätzliche Sicherheitsebenen zu implementieren.
    Dabei arbeitet Azure IAM, indem es Zugriffsrichtlinien und Rollen definiert, während PIM den Zugriff auf privilegierte Rollen und Ressourcen verwaltet, indem es zeitlich begrenzte und genehmigungsbasierte Zugriffsrechte für erhöhte Sicherheitskontrollen bereitstellt.
     

 

 

Vorteile von IAM-Systemen

  • Verbesserte Sicherheit:
    Durch die zentrale Verwaltung von Zugriffsrechten können Sicherheitsrisiken minimiert werden. Die Integration von Sicherheitsaspekten in den Entwicklungsprozess entspricht dem Konzept von DevSecOps.
  • Vereinfachte Compliance:
    Data Governance-Funktionen in Azure IAM unterstützen Unternehmen bei der Einhaltung von Datenschutzbestimmungen wie DSGVO und CCPA.
  • Effizientes Ressourcenmanagement:
    Durch die Automatisierung von Berechtigungsprozessen können Ressourcen effizienter genutzt werden.
  • Verwaltung von Azure-Ressourcen außerhalb der Cloud:
    Azure Arc erweitert die Verwaltungsfunktionen von Azure auf Ressourcen außerhalb der Azure-Cloud, einschließlich lokaler Rechenzentren, Edge-Geräten und anderen Clouds.

 

 

 

IAM - Tipps zur Implementierung

Hier sind einige Tipps zur Implementierung von IAM (Identity and Access Management):

Bedarfsanalyse durchführen:  
Beginnen Sie mit einer gründlichen Analyse Ihrer Organisation. Es sollen spezifische Anforderungen und Herausforderungen in Bezug auf Identitäts- und Zugriffsverwaltung verstanden werden.  

Klare Ziele definieren:  
Setzen Sie klare Ziele für die IAM-Implementierung fest, einschließlich Sicherheitsanforderungen, Compliance-Ziele und Effizienzsteigerungen. Definieren Sie auch die erwarteten Ergebnisse und den ROI (Return on Investment) der Implementierung.

Strategie entwickeln:
Berücksichtigen Sie dabei Aspekte wie Identitätsmanagement, Zugriffskontrolle, Authentifizierungsmethoden, Richtlinien und Überwachung.

Technologieauswahl:
Berücksichtigen Sie dabei Aspekte wie Skalierbarkeit, Integration mit bestehenden Systemen, Benutzerfreundlichkeit und Sicherheitsfunktionen.

Pilotprojekt durchführen:
Starten Sie mit einem Pilotprojekt. Erfassen Sie dabei Feedback von Benutzern und Stakeholdern, um eventuelle Anpassungen vorzunehmen.

Schulung und Sensibilisierung:  
Schulungen sollten sowohl technische als auch organisatorische Aspekte abdecken.

Sicherheitsrichtlinien implementieren:  
Implementieren Sie robuste Sicherheitsrichtlinien und -verfahren im Rahmen Ihrer IAM-Lösung. Dies umfasst Aspekte wie Passwortrichtlinien, Multi-Faktor-Authentifizierung, Zugriffssteuerungsrichtlinien und Überwachungsmechanismen.

Überwachung und Optimierung:  
Richten Sie kontinuierliche Überwachungs- und Bewertungsprozesse ein, um die Leistung Ihrer IAM-Lösung zu überwachen. Optimieren Sie Ihre IAM-Strategie und -Lösung entsprechend den sich ändernden Anforderungen und Bedrohungen.

Compliance sicherstellen:
Führen Sie regelmäßige Audits durch, um die Einhaltung sicherzustellen und potenzielle Risiken zu identifizieren.

Kontinuierliche Weiterentwicklung:  
IAM ist ein sich ständig weiterentwickelndes Gebiet, daher ist es wichtig, dass Sie sich über neue Technologien, Best Practices und Bedrohungen informieren.

Sicherheit

 

 

 

Fazit

Azure IAM bietet umfassende Identitäts- und Zugriffsverwaltung in Microsoft Azure.

Mit Azure IAM können Sie Benutzer verwalten, sichere Authentifizierung nutzen, granulare Zugriffskontrollen definieren, Aktivitäten überwachen und Compliance sicherstellen.

Nutzen Sie Azure IAM, um Ihre Cloud-Ressourcen optimal zu schützen und Ihre Cloud-Umgebung zu optimieren.

Für weitere Informationen und Unterstützung mit Azure IAM stehen Ihnen Azure Governance Experten zur Verfügung.

Steigern Sie die Effizienz Ihrer Cloud mit unserem kostenlosen Azure Cloud Governance Assessment

Erfahren Sie in einem 30-minütigen Video Call mit einem unserer erfahrenen Cloud-Architekten, wie hoch der Reifegrad Ihrer Microsoft Cloud Operations ist und wie Sie diesen steigern können.

// Lightboxes in Richtext